top of page

Feld- und Erntebericht & der GEMÜSEKORB. in KW36



Jeden Donnerstag für 30 Wochen im Jahr holen sich unsere Abonnentinnen und Abonnenten unser selbstproduziertes Gemüse aus biointensiver Bewirtschaftung ab. Unser Gemüse wächst auf permanenten Beeten und wird direkt in Kompost gepflanzt. Damit ist es reich an Nähr- und Vitalstoffen. Wir ernten fast ausschließlich Donnerstags und somit kann man sein Gemüse kaum frischer, regionaler und nährstoffreicher erhalten.


Feld- und Erntebericht

Auch diese Woche war wieder sehr intensiv. Im Mittelpunkt stand das letzte große Auspflanzen. Insgesamt waren es circa 1.500 Pflanzen, die es diese Woche in die Erde schafften. Besonders engagiert haben sich dabei unser Mitarbeiter Dan, die Praktikantin Sonja und auch meine Mutter. Vielen Dank dafür.

Bevor wir sie pflanzten, durften sie zum Abhärten rund zwei Wochen im Hof verbringen und dann noch einen sonnigen Tag im Folientunnel. Dort ist gerade noch im halbes Beet frei, weil uns die Gurken ja schon verlassen haben. Mittlerweile haben wir auch eine Feldkatze. Moritz ist so gut wie jeden Tag bei uns dabei und erfreut uns mit seiner Kuschelstimmung. Hier bei Sonja.

Auch Direktsaaten wurden durchgeführt. Mit dem Jang Seeder (Handsähgerät) habe ich jeweils ein Beet mit Blattkohl und Radieschen ausgesät. Damit die Keimung besser und schneller funktioniert, haben wir sie nach dem Bewässern mit einer Siloplane abgedeckt. Mittlerweile ist es aber schon wieder abgedeckt.

Die Ernte diese Woche starteten wir schon am Mittwoch mit dem Herausziehen und Bündeln der Karotten. Dabei war interessant, dass diese nicht so lang gewachsen waren, wie normalerweise. Der Boden unter unserer Kompostschicht dürfte noch etwas zu verdichtet sein. Wir werden ihn nach dem Abernten besonders gut mit der Doppelgrabegabel auflockern, damit den Regenwürmern als auch dem Gemüse nichts mehr im Weg steht :)


Mittlerweile ist es in der früh wieder so lange dunkel, dass wir mit der Ernte erst um 7:00 - statt wie bisher um 6:00 Uhr morgens, starten. Aber wir sind wieder sehr gut zusammen gekommen. Aufgrund der vielen verschiedenen Gemüsesorten, ist vor allem das Waschen und Packen immer etwas chaotisch (also eigentlich eh nur für mich). Aber das Team ist mittlerweile wirklich super eingespielt. Die letzten paar Wochen haben uns auch immer ein paar fleißige Bienchen unterstützt. Die Mädels von Hannelore freuen sich schon die ganze Woche aufs Ernten, Waschen, Packen und GUTLADEN-Einräumen. Und uns freut es riesig, dass sie uns helfen und immer auch noch so viel Spaß und gute Laune einbringen.


Besonders zeitintensiv war diese Woche die Ernte des Grünkohls, dafür sind die Bünde wirklich toll geworden und nun stehen die Pflanzen wie Palmen da und wir freuen uns schon auf die nächste Ernte, die bestimmt einfacher wird.


Der zweite richtig intensive Part war wieder die Tomatenernte, die wir zu zweit durchgeführt haben. Dafür war der Ertrag dieses Mal mit ca. 30 kg Cocktailtomaten auch richtig super. Schwierig ist es deshalb, weil ein Beet bereits mit Asia Salat und Rucola beplanzt wurde und das gehen und stehen hier nicht mehr einfach ist. Insgesamt konnten wir unseren AbonnentInnen 600g Tomaten mitgeben. Das ist richtig viel.


Am Wasch- und Ausgabeplatz war wieder Hochbetrieb und die Mädels haben auch die Unverpacktboxen für unsere Ungenacher Packstation und für KorbgewinnerInnen befüllt.


Gemüse für unsere AbonnentInnen

Diese Woche gab es in Selbstbedienung oder nach Ungenach geliefert folgendes Gemüse:

  • Schnittsalat (200g) Dieser super leckere und knackige Schnittsalat besteht aus vier verschiedenen Salatsorten. Er ist vorgewaschen, geschleudert und vorportioniert. Der Salat wird in ein eigenes mitgebrachtes Geschirr oder in einen Bio-Beutel umgefüllt. Im Kühlschrank bleibt der Salat mehr als eine Woche super knackig und frisch.

  • Radieschen (3-5 Stück) Es waren noch einige Radieschen vom Abernten des Beetes übrig und wir haben beschlossen, unseren AbonenntInnen eine Freude zu machen und sie aufzuteilen. Wir haben sie einfach in die Tomatenschale dazu gelegt.

  • Grünkohl (1 Bund) Wunderbare Farben und bereits sehr große schöne Blätter. Rezept: Grünkohl-Kürbis Pfanne


  • Tomaten 600g Cocktail-Tomaten, so viele Tomaten gab es noch nie.

  • Zucchini oder Melanzani (1 Stück) es sind doch nochmal einige geworden. Aber da es nicht genug waren, haben wir eine Auswahl ermöglicht. Rezept: Grüne Sauce mit Zucchini

  • Karotten (1 Bund) diesmal etwas kürzer, aber meist voluminös :)

  • Paprika (2 Stück)

  • Jungzwiebel (1 Bund)



Es gibt jede Woche 6-9 verschiedene leckere und frische Gemüsesorten, die sich von Woche zu Woche ändern. Bestelle einfach einen Probekorb um 14€ mittels E-Mail an hallo@derwurzgarten.at und hole ihn am nächsten Donnerstag nach unserer Bestätigung ab. Wenn du Fragen hast, kannst du gerne Johann unter 0681/81349188 anrufen.


Seit Mitte August 2022 gibt es auch eine Gemüse-Abholstation in Ungenach. Diese ist im Bio-Gschäftl Maringer und der Korb kostet 18€ pro Woche. Auch diese Woche waren unsere Unverpackt-Boxen richtig gut voll. Mehr hätte da echt nicht mehr hinein gepasst. Wenn du auch gerne von der Abholstation Ungenach dein Gemüse wöchentlich holen möchtest, kannst du uns gerne jederzeit kontaktieren.





















Selbstbedienung im GUTLADEN.

Nach dem Abholen des Gemüse schauen viele unserer AbonnentInnen auch in unseren GUTLADEN. Dieser ist immer Donnerstags zw. 16.00 und 19.00, sowie Freitag und Samstag zw. 08.00 und 19.00 für geöffnet.


Hier findest du, was wir in dieser Woche in unserem GUTLADEN anbieten.






Comentarios


bottom of page